Wir suchen ein Haus in Koblenz!

Aktuell sind wir auf der Suche nach einem neuen Studierendenhaus in Koblenz: dem Quartier von Morgen. Wir freuen uns über jegliche Hinweise! Leiten Sie auch gerne den untenstehenden Flyer weiter. Vielen Dank!

Flyer Haussuche – Cusanus Studierendengemeinschaft

In folgendem Video stellen wir unsere Projekt-Idee für das Quartier von Morgen in Koblenz vor:

Von der Großküche bis zum Care-Konzept

Unser Studi-Haus

Bevor es die Cusanus Hochschule und unseren Studi-Verein nach Koblenz verschlagen hat, waren wir in Bernkastel-Kues und Mülheim an der Mosel beheimatet. In einer ehemaligen Jugendherberge in Bernkastel-Kues und anschließend in einer Pension in Mülheim an der Mosel fand der Großteil unseres Lebens außerhalb der Seminare statt: Hier haben wir während der Blockwochen gelebt, gemeinsam aus regionalem Bio-Gemüse von Hof Breit gekocht, über Seminarinhalte diskutiert und gemeinsam Veranstaltungen und Aktionen geplant. Außerhalb der Stoßzeiten des Hochschulbetriebs haben wir Initiativen und Vereinen unsere Türen für Tagungen und Seminare geöffnet.

Unser Studi-Haus hat uns einen Ort des Zusammenkommens geboten, uns morgens einen Blick ins Grüne gewährt und ließ uns abendliche Sonnenuntergänge bestaunen. Die Schönheit des Blickes nach draußen war uns also geschenkt (Was für ein Geschenk!). Damit wir auch die Zeit innerhalb des Studierendenhauses, mit Großküche, geteilten Bädern, Zimmern und Wohnraum genießen können, müssen wir putzen, kochen, in Stand halten.

Die Verteilung dieser Aufgaben hat in unserer “150-köpfigen-WG” für jede Menge Gesprächsstoff gesorgt und tut dies noch immer. Geeinigt haben wir uns derzeit auf ein Care-Konzept, in dem wir zu festen Zeiten gemeinsam anpacken – Wäsche waschen, kochen oder wischen – so macht es am meisten Spaß! Ab und an finden ergänzende “Care-Partys” statt, wo mit Musik, Toilettenreiniger und Wischmobb die Bäder auf Hochglanz gebracht werden.

Und dennoch, die Aushandlungsprozesse zwischen den unterschiedlichen Bedürfnissen nach Sauberkeit, Entspannung nach dem Seminar und Verantwortungsgefühl halten an und so sind Fragen nach Care-Arbeit nicht nur in unseren Seminaren, sondern auch in unserem Zusammenleben – wie in wohl fast jeder WG – ein Dauerbrenner.