Zukunft der Jungendherberge unklar

By 5. März 2020 März 6th, 2020 Aktuelles, Allgemein

Zukunft der ehemaligen Jugendherberge unklar,
Studierendenverein verliert Wohn- und Gestaltungsraum

Wir, die Cusanus Studierendengemeinschaft e.V., sind dankbar für fünf Jahre, die wir bisher die ehemalige Jugendherberge neben der Burg Landshut in Bernkastel-Kues nutzen durften. Besonderer Dank gilt dem gemeinnützigen Jugendherbergswerk für die günstigen Konditionen, welche den Studierenden der Cusanus Hochschule das Wohnen und Leben in Bernkastel-Kues maßgeblich erleichterten. In den letzten fünf Jahren haben wir das Haus erhalten, belebt und gepflegt, Wohnraum für Studierende ermöglicht und öffentliche Seminare so wie kulturelle Veranstaltungen für die Region angeboten (Herbstakademie, Sommerfest u.v.m.).

Im November vergangenen Jahres wurde das Haus begutachtet und eine erneute Verlängerung des Ende März auslaufenden Mietvertrages stand in Frage. Mitte Januar haben wir erfahren, dass ein Kaufinteressent bereits eine Absichtserklärung unterschrieben haben soll. Mitte Februar wurden wir schließlich darüber informiert, dass das Haus verkauft sei und bis zum 31. März geräumt werden müsse.

Seit der Begutachtung im November haben wir an einem Konzept gearbeitet, wie der Studierendenverein, zusammen mit Förderer_innen und privaten Darlehensgeber_innen, das Haus kaufen und (u.a. aus Mieteinnahmen sowie nachhaltiger Finanzierung bspw. durch Denkmalstiftungen) eine gemeinnützige Nutzung weiterhin ermöglichen könnte. Auf unsere mehrfachen Anfragen haben wir jedoch von Seiten des Jugendherbergswerks keine Auskünfte zu Verkaufspreis, Käufer und künftigen Nutzungszweck bekommen. Nun ist das Haus verkauft und die Zukunft für den Studierendenverein und die ehemaligen Jugendherberge als gemeinnützige Begegnungsstätte ungewiss.

Das seit fünf Jahren vom Studierendenverein betriebene Studierendenhaus ist mit seinen 95 Betten, Großküche und Veranstaltungsräumen elementar wichtig für die Cusanus Hochschule, die nicht über eine eigene Mensa oder Wohnheime verfügt. Zudem ist es bereits zu einem einmaligen kulturellen Begegnungs- und Bildungsort geworden, der weit über die Region hinaus bekannt ist. Es wäre ein Verlust für Bernkastel-Kues und die Region, wenn dieses Haus unter der Hand privatisiert oder kommerzialisiert würde, statt weiterhin ein gemeinnütziger, kulturell bereichernder Ort zu bleiben. Die Widmung als ein „sozialen Zwecken dienendes Gebäude (…) für den Gemeinbedarf“ ist dem Flächennutzungsplan der Region zudem eindeutig zu entnehmen.

Wir Studierende fühlen uns in der Region herzlich aufgenommen und sind sehr motiviert, in diesem oder einem anderen geeigneten Gebäude auch künftig einen offenen Lebens-, Bildungs- und Kulturort für die Cusanus Hochschule und die Menschen in Bernkastel-Kues zu erhalten. Um mit unseren Projekten auch weiterhin einen positiven Beitrag für die Region leisten zu können, brauchen wir eine unbefristete Unterkunft, in der Studierende leben und kulturelle Veranstaltungen des Vereins stattfinden können. Positive Signale haben wir bereits von kommunalen Politikern und der Entwicklungsagentur erhalten, jedoch fehlt uns kurz vor Ende des Mietvertrags eine handfeste Alternative. Wir freuen uns daher, wenn wir auf diesem Wege auf unser Gesuch für eine neue Unterkunft aufmerksam machen können.

Ob und wie ein Studierendenhaus und gemeinnütziger Kulturort für die Cusanus Hochschule, Bernkastel-Kues und die Region erhalten bleiben kann, dazu möchten wir hiermit interessierte Bürger_innen, Vertreter_innen aus Politik und Kultur, sowie Vertreter_innen des Jugendherbergswerks und den weiterhin anonym gebliebenen Käufer zu einem öffentlichen Gespräch aufrufen. Das bedeutet für uns auch, unabhängig davon, ob das Haus weiter als Wohnort für Studierende dienen wird, gemeinsam über eine zukünftige Nutzung als gemeinnütziges Objekt ins Gespräch zu kommen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Die Cusanus Studierendengemeinschaft e.V.